Borussia Mönchengladbach: Ruhe bewahren und mit einem guten Gefühl nach Stuttgart