Bundesliga-Vorschau: Eintracht Frankfurt trifft auf RB Leipzig

DFB-Pokal Tickets
Foto: jamoluk / pixabay (CC0)

Eintracht Frankfurt empfängt heute Abend zum Abschluss des 23. Spieltags in der Fußball Bundesliga RB Leipzig in der heimischen Commerzbank Arena. Beide Vereine befinden sich im oberen Tabellen-Drittel und beide Klubs wollen kommende Saison international spielen. Dem Sieger der Partie winkt ein direkter Champions League-Platz.

Als die Deutsche Fußball-Liga DFL vergangenen Sommer bekannt gegeben hat, dass insgesamt fünf Bundesliga-Spiele in der Saison 2017/18 an einem Montagabend ausgetragen werden, war die die „Entsetzung“ bei den Fans groß. Zum Abschluss des 23. Spieltags ist es nun soweit, heute Abend empfängt Eintracht Frankfurt RB Leipzig in der Commerzbank Arena. Leider gerät das Spiel durch die komplette „Montagabendspiel-„Diskussion ein wenig in den Hintergrund und das obwohl es mit Blick auf die Tabelle ein echtes Topspiel ist.

Frankfurt ist in der Rückrunde zu Hause noch ungeschlagen

Eintracht Frankfurt hat einen guten Heimstart in die Bundesliga-Rückrunde hingelegt, die Adler haben im neuen Jahr zu Hause noch kein Spiel verloren (1 Unentschieden, 2 Siege). Gegen Leipzig möchte man diese kleine Serie weiter ausbauen. Mit einem weiteren Sieg würde man zudem in der Tabelle auf den dritten Rang klettern und wäre wieder Mitten drin im Kampf um einen Champions League-Platz. Auch wenn Frankfurt bisher eine starke Rückrunde spielt, gehen die Hessen nicht als Favorit in das Duell gegen Leipzig. Auch das Online-Portal www.sportwetten.net sieht die Roten Bullen als „Favoriten“.

Während viele Fans und Experten überraschend sind wie gut und vor allem Konstant die SGE diese Saison spielt, sieht dies Sportvorstand Fredi Bobic ein wenig anders: „Wir sind natürlich sehr glücklich über den Saisonverlauf. Es hat uns aber nicht allzu sehr überrascht. Wir hatten schon vor der Saison gedacht, dass es extrem eng wird in dieser Spielzeit.“

Bis auf Omar Mascarell kann Eintracht-Coach Niko Kovac gegen Leipzig auf nahezu alle Spieler zurückgreifen. Mascarell hat im Training einen Schlags auf den Fuß abbekommen und fällt gegen Leipzig aus. Dafür steht Abwehrchef David Abraham kurz vor einem Comeback für die Hessen.

Leipzig möchte wieder auf Platz 2 klettern

Nicht nur in Frankfurt hat man derzeit ein starkes Selbstbewusstsein, auch RB Lepizig hat in den vergangenen Wochen und Tagen mit seinen Leistungen überzeugt. In der Liga ist man seit drei Spielen ohne Niederlage und auch in der UEFA Europa League hat man vergangene Woche einen wichtigen 3:1-Erfolg gegen den SSC Neapel gefeiert.

RB-Coach Ralph Hasenhüttl hat sich vor dem Spiel gegen Frankfurt auch zu der anhaltenden Diskussion rund um die Montagsspiele geäußert und kann diese nicht wirklich nachvollziehen: „In Leipzig ist es noch nicht so lange her, dass man montags gespielt hat, und in Frankfurt sind die Zweitligazeiten ja auch noch nicht so lange her.“

Der Österreich möchte unbedingt den nächsten Dreier in der Liga. Mit einem Auswärtssieg würden sich die Roten Bullen wieder den 2. Platz in der Tabelle schnappen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Eintracht Frankfurt: Hradecky – Russ, Hasebe, Falette – da Costa, Boateng, Mascarell, Chandler – Wolf, Rebic – Haller

RB Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Upamecano, Orban, Bernardo – Keita, Ilsanker – Sabitzer, Bruma – Poulsen, Werner