CL-Vorschau: Paris möchte Real Madrid vom Thron stürzen

Champions League Tickets
Foto: Siempreverde / depositphotos

Bereits unmittelbar nach der Auslosung des CL-Achtelfinals Ende des vergangenen Jahres gab es zahlreiche Fans und Experten die das Duell zwischen Real Madrid und Paris Saint-Germain als ein vorgezogenes Endspiel bezeichnet haben. Heute Abend treffen die beiden Mannschaften im Santiago Bernabeu im Achtelfinal-Hinspiel aufeinander. Es ist zugleich das große Duell zwischen den beiden Superstars Cristiano Ronaldo und Neymar.

So langsam aber sicher wird es spannend in der UEFA Champions League. Die Vorrundenphase liegt hinter uns und insgesamt 16 Teams haben den Sprung in die K.o.-Runde der Königsklasse geschafft. Während man sich in der Gruppenphase noch Fehler erlauben konnte, werden diese ab sofort eiskalt bestraft. Jedes Gegentor, jede vergebene Chance könnten zum vorzeitigen Aus führen.

Besonders spannend wird es am Mittwochabend im Santiago Bernabeu, beim Achtelfinal-Hinspiel zwischen Real Madrid und Paris-Saint Germain, zwei absoluten Top-Favoriten auf den Titelgewinn in der Champions League. Wer auf der Suche nach Wetttipps für das heutige Spiel ist, ist bei uns genau an der richtigen Stelle.

Real scheint seine Krise überwunden zu haben

In den vergangenen Wochen war es alles andere als ruhig bei Real Madrid. Anders als bei vielen anderen Vereinen lag dies jedoch nicht an der Winter-Transferperiode, sondern viel mehr an den schlechten Leistungen der Königlichen. In der Liga hat man den Anschluss an den FC Barcelona schon längst verloren und das Thema Titelverteidigung ist rein objektiv betrachtet “vom Tisch”. Auch im Pokal schied man vollkommen überraschend im Viertelfinale gegen den CD Leganes aus.

Der “mediale Druck” auf Real-Coach Zinedine Zidane wurde immer größer. Doch passend zum Topspiel gegen Paris-Saint Germain scheint Real seine Krise überwunden zu haben. Der spanische Meister ist seit drei Spielen unbesiegt und hat am vergangenen Wochenende die Generalprobe für das PSG-Spiel eindrucksvoll mit 5:2 gegen San Sebastian gewonnen. Vor allem der Hattrick von Superstar Cristiano Ronaldo dürfte für Erleichterung bei den Real-Fans gesorgt haben. Der Portugiese ist wieder in Torlaune, zu Beginn des Jahres sah dies zwischenzeitlich noch ganz anders aus.

Für Madrid geht es gegen Paris um alles oder nichts. Sollte man im CL-Achtelfinale scheitern, wird man die Saison mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ohne einen einzigen Titel beenden. Ein echter Supergau für die verwöhnten Hauptstädter. Für viele Experten geht Real nicht als Favorit in das Duell gegen den PSG. Real-Abwehrspieler und Ex-Leverkusener Daniel Carvajal hält von diesen ganzen Diskussionen nichts und betonte vor dem Spiel, dass man nicht in den ersten 90 Minuten alles entscheiden muss: “Das ist uns vollkommen egal. Es sind 180 Minuten, in denen wir versuchen werden, weiterzukommen. Wir spielen Fußball und sind Real Madrid. Dass wir Favorit sind, sage ich nicht. Es wird sehr schwer und ausgeglichen.”

Paris und Neymar sind bereit

Anders als in Madrid hat Paris einen guten Start in das neue Jahr hingelegt. Neun der letzten zehn Pflichtspiele hat PSG gewonnen. Nur gegen Olympique Lyon musste man sich Ende Januar in der Liga mit 1:2 geschlagen geben. Dennoch führt man die französische Liga, anders als Real, souverän an und ist auf einem guten Weg sich den Meistertitel zu sichern. Am vergangenen Wochenende setzte man sich knapp mit 1:0 gegen den FC Toulouse durch.

Zu was Paris in der Lage ist, haben die Bayern schmerzhaft in der Vorrundenphase erleben müssen, als die Franzosen den deutschen Rekordmeister mit 0:3 im heimischem Parc de Princes regelrecht vorgeführt haben. Auch wenn das Rückspiel in München mit 1:3 verloren gingen, sicherte sich PSG den ersten Platz vor den Münchnern. Manch ein PSG-Fan hätte vermutlich lieber den zweiten Platz hinter den Bayern belegt, denn während der FCB im Achtelfinale auf Besiktas Istanbul trifft, hat Paris mit Real den vermeintlich schwersten Gegner zugelost bekommen. Neymar & Co. haben den Gewinn der Champions League fest im Visier und früher oder später wäre es ohnehin zu solch einem Topspiel gekommen.

Ähnlich wie die Real-Profis, werden aber auch die Franzosen sicherlich nicht alles direkt im Hinspiel riskieren. Für Paris wird es vor allem wichtig sein ein Auswärtstor zu erzielen. Ein Sieg wäre natürlich umso besser.