PSG geht bei Wendell in die Vollen