Saisonvorschau 1. Bundesliga: Wer kann dem FC Bayern gefährlich werden?

Bundesliga Tickets online kaufen
Foto: Marco Verch / Flickr (CC BY 2.0)

Steht uns erneut eine langweilige Meisterschaft bevor? Oder können Vereine wie Borussia Dortmund, der FC Schalke 04, Bayer Leverkusen oder RB Leipzig wieder näher zu den Bayern aufschließen? Vieles deutet darauf hin – auf eine Wachablösung allerdings (noch) nicht.

Wieder einmal holte sich der FC Bayern München mit meilenweitem Vorsprung den Titel in der 1. Bundesliga. Nun kommt Niko Kovac als neuer Trainer, um genau da anzufangen, wo zuvor Jupp Heynckes aufgehört hat. Wenn alles nach Plan läuft, wird er mit dem FC Bayern München die nächste Meisterschaft eintüten.

Dennoch ist von der Konkurrenz wieder mehr zu erwarten. Immerhin war die Dominanz der Bayern in der letzten Saison auch eine Schwäche der anderen. Borussia Dortmund sollte mit dem neuen Coach Lucien Favre wieder auf Kurs kommen. Heiko Herrlich hat mit Bayer Leverkusen eine vielversprechende erste Saison hingelegt. Auch Domenico Tedescos Schalker dürfen erneut nicht unterschätzt werden. Und der RB Leipzig? Mit dem neuen/alten Trainer Ralf Rangnick gehen die Sachsen kein Risiko ein. Der erfahrene Schwabe wird aus RB wieder einen ernstzunehmenden Champions-League-Anwärter machen. Bei den Hoffenheimern darf man gespannt sein, wie gut mit der Tatsache umgegangen wird, dass Julian Nagelsmann in einem Jahr nach Leipzig wechseln wird.

Tendenziell darf erwartet werden, dass die Qualität in der Bundesliga wieder steigt. Mannschaften wie Borussia Mönchengladbach oder der VfB Stuttgart haben sich gut verstärkt und bereits in der vergangenen Rückrunde gezeigt, dass sie in der Tabelle eigentlich weiter nach oben gehören. Es könnte ein spannendes Gerangel um die internationalen Plätze entstehen. Wer eine entsprechende Wett platzieren möchte und noch einen passenden Wett-Gutschein sucht, wird im Internet ganz leicht fündig.

Aufsteiger als automatische Absteiger?

Automatische Abstiegskandidaten sind die beiden Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und 1. FC Nürnberg. Die Kluft zwischen 1. und 2. Bundesliga scheint immer größer zu werden. Die Relegationen gewinnen regelmäßig die Bundesligisten und die Aufsteiger tun sich meist sehr schwer. Auch der SC Freiburg, der FC Augsburg und vielleicht erneut der FSV Mainz 05 könnten in Abstiegsnöte geraten.

Jedoch müssen auch Klubs wie der VfL Wolfsburg oder Werder Bremen erstmal zeigen, dass sie aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben. Vor allem die Wolfsburger haben eigentlich ganz andere Ansprüche.