Trotz Kovac-Wechsel: Herrlich erwartet fokussiertes Eintracht „auf Augenhöhe“