Champions League Tickets: RB Leipzig – FC Porto, 17.10.2017

Champions League Tickets: RB Leipzig - FC Porto, 17.10.2017
Foto: bundesliga-tickets.net

Am 17. Oktober 2017 absolviert RB Leipzig sein zweites Heimspiel in der UEFA Champions League. Die Roten Bullen treffen am 3. Spieltag der CL-Vorrundenphase auf den FC Porto. Das Spiel gegen den portugiesischen Traditionsverein ist restlos ausverkauft. Mit unserem Online-Preisvergleich finden Sie die günstigsten Leipzig Porto Champions League Tickets auf dem Ticket-Zweitmarkt.

Am dritten Spieltag der Champions League erwartet RB Leipzig zum zweiten internationalen Heimspiel der Vereinsgeschichte den FC Porto und damit einen Verein, der über weitaus mehr Erfahrung auf europäischer Bühne verfügt als die Roten Bullen.

Champions League Tickets: RB Leipzig – FC Porto, 17.10.2017

3. Spieltag - Champions League 2017/18 noch 35 Tage

RB Leipzig - FC Porto

Dienstag

17.10.2017

20:45 Uhr

Ticketpreis
zzgl. Versand
Anbieter
Aktion
ab 138.00 €
ab 0.00 €
ab 55.00 €
ab 0.00 €

Ticket-Alarm

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Wunschpreis ein und wir infomieren Sie mit unserem Ticket-Alarm sobald die Tickets zum gewünschten Preis verfügbar sind.

Preise schwankend. Zwischenzeitliche Änderung der Preise möglich.

In den vergangenen Jahren musste sich Porto zwar in der heimischen Liga stets in letzter Konsequenz hinter Benfica Lissabon anstellen, doch in der Königsklasse sind die Iberer dennoch Stammgast und vergangene Saison auch ins Achtelfinale eingezogen, wo dann aber der spätere Finalist Juventus Turin Endstation war.

Im Sommer hat Porto auf dem Transfermarkt allerdings wieder jede Menge Qualität verloren. Am schmerzhaftesten ist sicher der Abgang von Torjäger Andre Silva zum AC Mailand, aber auch Ruben Neves (Wolverhampton Wanderers), Bruno Martins Indi (Stoke City) und Laurent Depoitre (Huddersfield Town) hinterließen Lücken. Immerhin ist es Porto aber gelungen, das bislang von Atletico Madrid nur ausgeliehene spanische Top-Talent Oliver Torres fest zu verpflichten. Möglich, dass die größten Verstärkungen aber wieder aus den eigenen Reihen kommen werden, ist Porto doch bekannt für eine überragende Nachwuchsarbeit, die auch in Zukunft tragen soll.

Auch in Leipzig setzt man mittel- bis langfristig auf selbst entwickelte Spieler, die dann natürlich regelmäßig in der Königsklasse am Ball sein sollen. Während es aber wohl noch ein bißchen dauern wird, bis die ersten Leipziger Talente zu Leistungsträgern reifen werden, sind die Champions League Tickets für die Heimspiele der Roten Bullen schon jetzt höchst begehrt.

Wenn die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl, die nun den Lohn für die starke Premierensaison in der Bundesliga einfährt, auf allerhöchstem Niveau antreten darf, werden in der Red-Bull-Arena keine Plätze frei bleiben. Vielmehr ist es sogar alles andere als einfach, im Vorfeld an Karten zu kommen, da die Nachfrage in einer nach internationalem Fußball lechzenden Stadt das Angebot bei weitem übersteigt.