Welchen Einfluss nimmt die 5G-Technologie auf die Bundesliga?

Welchen Einfluss nimmt die 5G-Technologie auf die Bundesliga?
Foto: Shutterstock.com

Anfang Juli hat die Deutsche Fussball-Liga DFL eine Kooperation mit dem Telekommunikationskonzern Vodafone bekannt gegeben. Ziel dieser Partnerschaft ist es den neuen 5G-Standard für mobiles Internet und Mobiltelefonie in die deutschen Fussball Stadien zu bringen. Die neue 5G-Technologie wird zukünftig ganz neue Anwendungen ermöglichen. Die spannende Frage dabei ist, welchen Einfluss die 5G-Technologie auf die Bundesliga nehmen wird.

Die Digitalisierung ist ein globaler Megatrend, der schon längst den Profi-Fussball erreicht hat, auch die Fussball Bundesliga. In den vergangenen Jahren gab es einen enormen technischen Fortschritt beim Fussball, bestes Beispiel dafür ist der Videoschiedsrichter oder die Torlinien-Technik, welche mittlerweile in allen europäischen Top-Ligen und Wettbewerben zum Einsatz kommt.

Mit dem neuen 5G-Standard für mobiles Internet und Mobiltelefonie steht die nächste technische Evolution in den Startlöchern und diese wird (erneut) einen großen Einfluss darauf nehmen wie Fans den Fussball im Stadion erleben werden.

Die DFL forciert den 5G-Ausbau in der Bundesliga

Während das Thema 5G in der “freien Wirtschaft” schon seit längerer Zeit eine Rolle spielt, hat auch die Deutsche Fussball Liga dieses Thema für sich entdeckt und möchte dies aktiv treiben. Ziel der DFL ist es so schnell wie möglich den neuen 5G-Standard in die deutsche Stadien zu bringen. Dazu hat man sich mit dem Telekommunikationskonzern Vodafone einen starken technischen Partner mit ins Boot geholt.  Anfang Juli dieses Jahres wurde die Kooperation offiziell bekannt gegeben. Die DFL hat sich als Ziel gesetzt, bereits ab der Bundesliga Saison 2019/2020, das emotionale Live-Erlebnis und den digitalen Informationsfluss mit der 5G-Technoligie für die Fans nochmals auf ein neue Level zu heben. Laut Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter werden Daten und Statistiken immer wichtiger für die Fans: “Fußball lebt von Emotionen. Auch Daten und Analysen werden für viele Fans immer wichtiger. Die gab es bislang oft erst nach dem Spiel am heimischen TV. Wir bringen diese Welten jetzt zusammen. Unsere Partnerschaft mit der DFL ist der Anpfiff für 5G in der Bundesliga.”

Grundlage dafür ist eine neue Smartphone App, die es Fans im Stadion ermöglicht Informationen und Spieldaten verzögerungsfrei und per Augmented Reality auf dem Smartphone abzurufen, während das Spiel noch läuft. Fans können mit der neuen Echtzeit App z.B. sehen wie schnell ein Stürmer ist, der gerade zum Sprint auf das gegnerische Tor ansetzt.

Laut dem Betway Insider, ist die Datenmenge in den deutschen Stadien während eines Bundesliga-Spiels schon jetzt immens: Bei Spitzenspielen werden bis zu 500 Gigabyte Daten übertragen. Tendenz stark steigend. Dies liegt vor allem an der Art und Weise wie Fans ihr Smartphone nutzen. Bilder und Videos werden nahezu im Minuten-Takt in den sozialen Medien geteilt und beobachtet. Zudem führt auch der technische Fortschritt bei den mobilen Endgeräten wie z.B. verbesserte Kameras etc. zu einer höheren Datenmenge.

Auch wenn die Fussball Bundesliga, im Vergleich zu anderen Ländern und Ligen, bereits eine Vorreiterrolle in Sachen 5G einnimmt, sind andere Sportarten schon einen ticken weiter. So wurde bei den vergangenen French Open im Tennis über 100 Stunden in 8K-Auflösung dank 5G-Konnektivität übertragen. Der französische Sender France Télévisions hat den neuen 5G-Standard genutzt, um das 7680×4320 Pixel große Signal live zu übertragen. Das ist eine 16-fach größere Auflösung gegenüber Full-HD und viermal mehr Auflösung als Ultra-HD.

Auch in der US-amerikanischen Profi-Basketball-Liga NBA kommt die 5G-Technologie seit vergangenem Sommer zum Einsatz. Dank 5G gibt es neuerdings auch einen mobile Feed direkt vom Spielfeldrand.