Europa League-Vorschau: Dortmund und Leipzig starten in die K.o.-Phase

Europa League Tickets
Foto: katatonia82 / depositphotos

Die beiden Bundesligisten Borussia Dortmund und RB Leipzig starten heute Abend in die K.o.-Phase der UEFA Europa League. In der Zwischenrunde kommt es zu zwei deutsch-italienischen Duellen. Während der BVB im Hinspiel zu Hause auf Atalanta Bergamo trifft, muss Leipzig auswärts beim SSC Neapel ran. Sowohl die Schwarz-Gelben, als auch die Roten Bullen sind hoch motiviert.

Mit Borussia Dortmund und dem RB Leipzig haben sich Ende des vergangenen Jahres zwei deutsche Vereine vorzeitig aus der UEFA Champions League verabschiedet. Auch wenn die Enttäuschung über das Aus in der Königsklasse sicherlich noch nicht ganz verflogen ist, haben beide Teams im neuen Jahr die Chance in der Europa League voll anzugreifen.

Heute Abend müssen beide Bundesligisten in den Hinspielen der EL-Zwischenrunde an und wir werfen einen Blick auf die jeweiligen Duelle gegen Bergamo und Neapel.

Der BVB möchte die Europa League gewinnen

Mit vier Niederlagen und zwei Unentschieden hat sich der BVB in der laufenden Saison international bis dato nicht wirklich erfolgreich präsentiert. Gegen Atalanta Bergamo möchte die Borussia dies heute Abend jedoch ändern. Der erste Sieg soll her und die Motivation auf Seiten der BVB-Profis ist groß. Marco Reus äußerte sich vor dem Spiel gegen Bergamo wie folgt dazu: “Es ist eine große Chance, wenn wir uns ans Herz fassen und die Sache angehen, als wäre es die Champions League. Der BVB hat die Europa League noch nie gewonnen, das ist zusätzliche Motivation.”

Mit zwei Siegen in Folge hat Dortmund eine kleine Mini-Serie in der Bundesliga gestartet und diese möchte man natürlich auch in der EL weiter ausbauen. Der BVB macht kein Geheimnis daraus, dass man die Europa League gewinnen möchte. Dennoch warnt Sportdirektor Michael Zorc die Gäste aus Italien zu unterschätzen: “Das wird eine unangenehme Aufgabe. Auch wenn der Gegner nicht so renommiert klingen mag, sind wir gewarnt. Das ist eine Kategorie wie der AC Mailand.”

Es wird spannend zu sehen wie sich Dortmund heute Abend gegen den Tabellen-Achten aus der italienischen Serie A schlägt. Der BVB sollte jedoch gewarnt sein, den Bergamo hat, anders man selbst, bisher noch kein Spiel in dieser Saison im Europapokal gewonnen. Wer sich die Zeit bis zum Anpfiff heute Abend um 19 Uhr vertreiben möchte, sollte unbedingt im Wintingo Online Casino vorbeischauen.

Leipzig möchte sich so teuer wir möglich verkaufen

Ähnlich wie in Dortmund, ist auch in Leipzig die Motivation vor dem Duell gegen den SSC Neapel groß. RB möchte nach dem Aus in der Champions League seine Europa-Tour in der EL fortsetzen. Mit Neapel hat man keinen einfachen Gegner zugelost bekommen. Die Süd-Italiener führen aktuell die Serie A an und haben in dieser Saison bis dato nur ein einziges Spiel in der Liga verloren.

Auch RB-Coach Ralph Hasenhüttl sieht Neapel als die favorisierte Mannschaft, dennoch möchte der Österreicher mit seinem Team heute Abend dagegen halten: “Wenn wir da rausfliegen sollten, ist es keine Schande. Neapel ist ein Topfavorit in diesem Wettbewerb. Das ist dann aber auch auf der anderen Seite keine Ausrede. Wir wollen da weiterkommen.”

Rein personell kann Hasenhüttl aus dem Vollen schöpfen. Ob sein gegenüber, Maurizio Sarri, dies auch tun wird ist derzeit noch offen. Italienischen Medienberichten zu Folge könnte Sarri zahlreiche Stars schonen. Neapel hat kein allzu großes Interesse an der Europa League und konzentriert sich lieber voll und ganz auf die italienische Meisterschaft und das Titelrennen mit Juventus Turin.